Stimmen aus der Audio-Branche: laut.fm

Wir stehen erst am Anfang des Audio-Internets

Audio ist überall. Uns interessiert, wie die Audio-Branche tickt, was Produkte erfolgreich macht, welches die Trends der Zukunft sind. Deshalb fragen wir bei führenden Audio-Anbietern, Geräteherstellern, Sendern und Diensten nach.

Lesen Sie hier Antworten von Rainer Henze, CEO laut.ag

  • Auf den Punkt gebracht: Beschreiben Sie den USP von laut.fm

    laut.fm ist besseres Radio, nur online. Wir nennen es: User Generated Radio™. Mit laut.fm kann jede und jeder schnell und unkompliziert einen eigenen Radiosender starten. Gratis für Hörer und DJs bietet laut.fm hierzu die Infrastruktur (Produktion und Vertrieb) und ein Ökosystem (Lizenzierung und Vermarktung). So entstehen frische, geschmackvolle und leidenschaftliche Radioprogramme für alle, denen Dudelfunk zu den Ohren raushängt.

  • Was waren die entscheidenden Punkte, die das Produkt so erfolgreich gemacht haben?

    Über seinen Crowd-Sourcing-Ansatz macht laut.fm den Radio-Erfolgsfaktor „Nähe“ skalierbar und erschließt so den Long Tail des digitalen Radiomarktes. Dank der viralen Verbreitung ist laut.fm schon heute Marktführer unter den werbetragenden Angeboten im IP-Audio-Ranking der ag.ma. Entscheidend ist dabei der Faktor Mensch: Wir sind überzeugt, dass echte Menschen in der Auswahl und Zusammenstellung von Musik Maschinen immer noch überlegen sind. laut.fm bietet darum Radio, wie es früher war: Nicht bestimmt von strenger Formatierung, basierend auf Marktforschung und Algorithmen, sondern liebevoll kuratiert von Musik-Experten.

  • Was waren die größten Hürden oder Herausforderungen auf dem Weg zum Erfolg?

    Der parallele Betrieb tausender Live-Radiostreams war und ist natürlich vor allem eine technologische Herausforderung. Hierauf mit schmalem Budget hochskalierbare Lösungen zu finden, war für uns der wichtigste Schritt. Anschließend ging es darum, diese neuen Möglichkeiten in Lizenzmodellen des vergangenen Jahrhunderts abzubilden. All das haben wir erreicht. Aktuell sind Verfügbarkeit und Kosten mobiler Breitbandverbindungen Hürden einer noch stärkeren Verbreitung von Online-Radio. Und nicht zuletzt bleibt für uns die größte Herausforderung, die bereits vorhandene Nutzung entsprechend zu monetarisieren. Hier ist weiterhin viel Aufklärungsarbeit über die Stärken von digitalem Audio als Werbemedium nötig.

  • Wie entwickeln sich aus Ihrer Sicht die Gesellschaft und die Bedürfnisse Ihrer Kunden weiter? Welche Trends zeichnen sich Ihrer Meinung nach ab?

    Wir sehen schon heute, wie Social Media die Welt verändert, das Internet immer mobiler wird, und erleben einen klaren Trend zur Echtzeitkommunikation. In all diesen Bereichen ist das Medium Radio als soziales und mobiles Live-Medium traditionell gut aufgestellt. Außerdem wird die generelle Bedeutung von Audio als akustische Mensch-Maschine-Kommunikation steigen. Ich bin mir sicher, wir stehen erst am Anfang des Audio-Internets.

  • Stichwort „Innovation“: Wie schaffen Sie es angesichts der rasanten technologischen Entwicklungen und der steigenden Angebotsvielfalt, Ihr Produkt weiterhin innovativ zu halten, damit es die Kunden überzeugt?

    Als Internet-Startup der ersten Generation ist die laut.ag schon immer ein schlankes, agiles Unternehmen. Innovation liegt in unserer DNA. Wichtig ist, glaube ich, dass all unsere Produkte aus Leidenschaft für das Thema Musik entstanden sind und nicht aus Businessplänen. Darum sind wir, aufgrund knapper Ressourcen, auch immer gezwungen, allerneueste Technologien zu verwenden, allein um die Kosten zu beherrschen.

  • Aus Ihrer Sicht!

    Audio höre ich am liebsten… so viel wie möglich, als Soundtrack zu meinem Tag.

    Am meisten höre ich Audio… über mein W-Lan-Radio, weil ich so mit einfachem Einschalten und ohne etwas auswählen zu müssen von meinem Lieblingssender immer die interessanteste neue Musik bekomme.

    Ich höre lieber mit… Boxen, weil ich mich nur ungern von der Außenwelt abschotte.

Rainer Henze

Rainer Henze

CEO, laut.ag

Über laut.fm

laut.fm wurde im Sommer 2005 als Online-Radio gestartet und bietet derzeit mehr als 1.500 von Musikexperten kuratierte Radiostreams. laut.fm verzeichnet monatlich rund acht Millionen Session Starts und etwa vier Millionen Hörstunden.

www.laut.fm

Ihr Unternehmen sollte auch hier vertreten sein? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir freuen uns über weitere Stimmen aus der Audio-Branche!

© 2015 Facit Media Efficiency